23880411 – Tote Ferengi auf K-7 entdeckt. Ermittler sprechen von „Serie“

Nach den zwei Morden an jungen Frauen auf Shermans Planeten wurde nun eine tote Ferengi auf der Raumstation K-7 entdeckt. Spuren deuten auf einen Zusammenhang.

Togora, zwei Tage vor ihrem Tod

Togora, drittes Opfer des "Rippers"?

KRIMINALITÄT

Von: Boran Jerrod

Deep Space K-7 Am frühen Morgen Bordzeit wurde die Leiche von Togora in den unteren Ebenen der Station entdeckt. Die Betreiberin der lokalen Bar war in der vorangegangenen Nacht durch mehrere Stiche mit einer Klinge verletzt worden und erlag ihren Verletzungen, bevor sie durch das Technikpersonal aufgefunden wurde.

Erste Untersuchungen der Stationssicherheit ziehen eine erschreckende Parallele zu zwei Morden auf Shermans Planeten. Eine Häufung der Morde an jungen Frauen macht die Behörden sprachlos. Starfleet Security hat eine eigene Untersuchungsgruppe eingerichtet. Diese soll die gesammelten Beweise der drei Morde erneut sichten und zentralisiert bearbeiten. Starfleet Command erhofft sich so, eine größere Effektivität in der Aufklärung. Die Besorgnis der Bürger steigt und die Behörden gelangen in Erklärungsnot. Die Wanderbewegung des Mörders, der inzwischen als neuer „Jack the Ripper“ gilt, erschwert die Ermittlungen und lässt die Hoffnung auf eine zügige Aufklärung sinken.